Das Pflegegeld

§ 37 SGB XI Pflegegeld für selbst beschaffte Pflegehilfen

Kurz zusammengefasst:Das Pflegegeld dient dazu, die Pflege selbst zu organisieren und Hilfen hinsichtlich Körperpflege, Hauswirtschaft und Betreuung in das Pflegeumfeld zu holen, um die Pflege abzusichern.

Das Pflegegeld ist kein Einkommen für den Pflegebedürftigen und muss nicht versteuert werden. Um die Absicherung der Pflege nachzuweisen müssen Pflegegeldempfänger mit Grad 2 und 3 aller halben Jahre einen Beratungshausbesuch in Anspruch nehmen. ...

Pflegebedürftige Kinder

Kurz zusammengefasst: Ein Gutachter hat festgestellt, dass Ihrem Kind ein Pflegegrad zusteht, da es auf Grund einer Erkrankung oder Behinderung einen deutlich höheren Hilfebedarf als ein altersgleiches gesundes Kind hat? Ihnen stehen nun alle Leistungen der Pflegeversicherung entsprechend dem ermittelten Pflegegrad zu.

Pflegesachleistungen

§ 36 SGB XI Pflegesachleistung

Kurz erklärt: Wer die Pflege nicht durch eine Privatperson absichern kann oder möchte, hat die Möglichkeit, die Pflege durch einen ambulanten Pflegedienst absichern zu lassen. Der Pflegedienst kann dann für die zustehende Höhe der Pflegesachleistungen in dem jeweiligen Pflegegrad Leistungen erbringen, die zum Beispiel körperbezogene Maßnahmen (z.B. das Waschen) oder Hilfen bei der Haushaltsführung umfassen.

Dazu schließt der Pflegebedürftige, sein gesetzlicher Vertreter oder Bevollmächtigter einen Vertrag mit dem Pflegedienst seiner Wahl ab. Zu beachten gilt, dass zum Beispiel Investitionskosten als private Kosten an den Pflegedienst gezahlt werden müssen und nicht von der Pflegekasse übernommen werden.